TB&C

Elektromobilität

Elektromobilität

Effizienter Energiefluss durch Strombrücken nach Maß

Die Elektrifizierung, Digitalisierung und dezentrale Energieversorgung der Gesellschaft schreitet in wachsendem Tempo voran. Ob Windenergie, Photovoltaik oder E-Mobilität: Es werden leistungsfähige Komponenten gebraucht, die den Strom effizient vom Erzeuger zum Verbraucher bringen. Hier kommen Busbars ins Spiel: Als „Strombrücken“ verbinden sie elektrische Bauteile auf besonders effiziente Art und Weise und machen aufwändige Kabelverbindungen überflüssig. TB&C entwickelt und fertigt individuelle Busbars als Hybridteile für Ihre spezifischen Anwendungen.

Anwendungen

Individuelle kontaktierte Elemente von den Experten für Hybridteile


Das Design und die Serienfertigung von Busbars für Fahrzeuge mit Elektro- oder Hybridantrieb erfordern einen streng kontrollierten Metallumformprozess, tiefgehende Kompetenzen in der Kunststoffumspritzung und hochqualifizierte Montageprozesse. Hier liegen die besonderen Stärken von TB&C.

Mit langjähriger Erfahrung bei Hybridteilen in der Automobilindustrie sind wir Ihr Entwicklungs- und Fertigungspartner für Kunststoff-umspritzte Busbars. In der E-Mobilität oder in anderen Anwendungen wie der Photovoltaik zur Verbindung von Solarmodulen. Dabei können Sie sich auf eine beispiellose Teilequalität verlassen. Die zuverlässige Basis für optimale Leistung, lange Lebensdauer und höchste Wirtschaftlichkeit.

Unser Engineering-Team arbeitet ständig an innovativen Möglichkeiten zur Gewichtseinsparung, für verbessertes Wärmemanagement und vereinfachte Systemintegration. Unser Ziel: Ihre Anforderungen mit wirtschaftlichen und zukunftssicheren Lösungen für das Hochspannungs-Management zu unterstützen.


Produktbeispiele


Busbars

Kondensatorgehäuse

Kontaktmodul

Batterieanschlussdose

Zellkontaktierungssystem

Pouch-Zellen Rahmen

IGBT Führungsrahmen

Busbars

Wertvolle Adern für das Herzstück der E-Mobilität

Elektrofahrzeuge (EV) und Hybrid-Fahrzeuge (HEV) sind heute alltäglich geworden. Das Rennen der Automobil-Hersteller ist eröffnet – mit enormem Potenzial. Ziel ist das beste Gesamtpaket aus Komfort und Leistung zu wettbewerbsfähigen Preisen.

Der kosten- und leistungskritischste Faktor für das EV-/HEV-Design ist die Batterie. Bei aktuellen E-Mobilen werden aus einzelnen Batteriemodulen Pakete geschnürt, die über Kupferkabel mit der Elektronik des Fahrzeugs verbunden werden. Von dort wird - wieder mit Kabeln - die Verbindung zum Elektromotor geschaffen.



Die Lösung

Busbars statt Kupferkabel

Wenn es um derartige Hochspannungsanschlüsse geht, sind Busbars (Sammelschienen) die effizienteste Lösung. Aktuell entwickelt TB&C im Auftrag eines führenden Automobil-Herstellers Busbars mit einem Kunststoff-umspritzten Kupfereinleger. Diese bieten erhebliche technische und wirtschaftliche Vorteile gegenüber herkömmlichen Kabelverbindungen:

Geringere
Induktivität

01

niedrigere Impedanz und erhöhte Kapazität in den Bereichen EMC, Wärmemanagement und Energiespeicherung

Minimierter
Materialeinsatz

02

und reduzierte Materialkosten

Deutliche
Gewichtsreduzierung

03

durch effizienten Materialeinsatz

Vereinfachte
Montage

04

über Steckverbindungen

Vereinfachte
Wartung

05

durch schnelleren Austausch von Batteriepaketen

Hohe
Flexibilität

06

in Form und Größe für anforderungsspezifische Busbars

Busbars
Technologie

Die Substitution herkömmlicher Komponenten durch komplett fertige Busbars von TB&C hat in unserer Fertigungslinie zu einer erheblichen Zeitersparnis geführt und die Fehlerquote in diesem Bereich auf ein Minimum reduziert. Die höheren Entwicklungskosten konnten so in kürzester Zeit wett gemacht werden.

Ihr Ansprechpartner

René Faulstich

Technischer Leiter

+49 2772 575 95-31